USB-Tethering

Beispiel Windows 10/Android/Vodafone

Es geht auch ohne Festnetz/DSL. Die Konsequenz: mobiles Telefonieren und Verzicht auf nicht-lineares Fernsehen sowie Youtube und Skype.

Dafür ist zB der Mobil-Router Fritz.Box 4040 und ein USB-Stick mit SIM-Card erforderlich. So kommen alle Geräte über WLAN ins Netz. Umständlich dabei ist die manuelle Verlängerung.

Deshalb statt der Router- die Tethering-Lösung (mit Telefon-Flat und 12 Gb Datentransfer, automatische Verlängerung, monatlich kündbar). Der Provider gestattet die Nutzung des Smartphones als Hotspot (Tethering).

Das Googeln nach „Tethering“ brachte vier längere Beschreibungen für unterschiedliche Techniken, wobei USB-Tethering die sicherste Variante ist. Allerdings führte kein Tip gleich zum Erfolg. Also:

Im PC muss Bluetooth aktiviert werden (Klick rechts neben die Zeitanzeige im Fußbalken)

Smartphone-Einstellungen

  • WLAN aus
  • Bluetooth an, bei Pairing-Geräten den PC suchen und verbinden
  • Mobilfunknetz/Mobile Daten an
  • Tethering & mobiler Hotspot an
  • USB-Tethering (bleibt zunächst blind)

Smartphone mit einem USB-Kabel an den PC anschließen und gleich in den Benachrichtigungen (Wischen von oben) beachten

(wenn Strom geladen wird (USB Drive), gibt es keine Datenverbindung; das war das Problem).

Nun ist USB-Tethering in den Einstellungen wählbar
und der Name des Smartphones erscheint in der Bluetooth-Kachel von Windows.

Bei einem erneuten Kabelanschluss muss in der Smartphone-Einstellung „USB-Tethering“ erneut aktiviert werden.

Das kabellose Tethering mit Tablet, Smartphone und PC funktioniert natürlich auch, läuft nur etwas langsamer und ist nicht so sicher.

Das könnte dich auch interessieren …